Warum Investmentfonds?

Was sind Investmentfonds? Welche Vor- und Nachteile und Möglichkeiten bieten sie? Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Was ist ein Investmentfonds?

Investmentfonds sind Anlageinstrumente mit professioneller Verwaltung und dienen dem mittel- bis langfristigen Vermögensaufbau und der Vermögensanlage. Die Fondsanlage ist heute für Privatpersonen, für Unternehmen und Staaten eine tragende Säule im Vermögensaufbau. Sie ergänzt das herkömmliche Kontosparen und die Direktanlage in einzelne Wertpapiere.

Bei Investmentfonds übernehmen erfahrene Anlageexperten im Interesse der Anleger die Verwaltung und laufende Überwachung der investierten Gelder. In einem Fonds werden die Sparbeträge vieler Anleger gebündelt und von den Finanzexperten in viele verschiedene Wertpapiere wie beispielsweise in Aktien, Obligationen bzw. Renten, Immobilien oder am Geldmarkt investiert. Aufgrund des somit deutlich höheren Anlagevermögens des Fonds erfolgen die Investitionen kostengünstig. Das bedeutet für den einzelnen Anleger niedrigere Transaktionskosten als bei einer Direktanlage. Und somit erhalten Anleger mit Investmentfonds selbst mit kleinen Beträgen Zugang zu den chancenreichen internationalen Finanzmärkten.

Wertvolle Informationen

Je nach Ausrichtung des Investmentfonds wird das Vermögen unterschiedlich investiert. Die Anlagegrundsätze jedes Fonds sind in der "Wesentlichen Anlegerinformation KIID (Key Investor Information Document)" und im Verkaufsprospekt des Fonds festgehalten und öffentlich publiziert. Wertvolle Informationen enthält zudem das Fact Sheet jedes Fonds.

Sie finden alle Informationen unter der Rubrik Informationen und unter dem betreffenden Investmentfonds.